Tierwohl ist uns wichtig

Fleischrebellen vertreten die Ansicht, dass Fleisch mehr kosten sollte. Nur so lässt sich die Ausbeutung von Mensch und Tier in der Fleischproduktion verhindern. Das 3 Euro Schnitzel aus dem Supermarktregal – egal wie schick es verpackt sein mag – ist ein wichtiger Teil der Misere.
.
Gute Produkte dürfen und müssen teurer sein!
.
Wenn bei Facebook und Co. wieder mal: „zu teuer“  als Kommentar zu unseren Produkten zu lesen ist, spiegelt das genau die falsche Haltung wider. Auch in Hinsicht auf die eigene Gesundheit. Dankenswerterweise müssen wir solche Postings nicht mehr selbst kommentieren, unsere Fleischrebellenfreunde erledigen das mit beeindruckender Selbstverständlichkeit für uns.

 

 

Was ansonsten noch zu sagen wäre:
Deutschland muss nicht unbedingt 1 Million! Tonnen Billigfleisch jährlich exportieren. Das dient nur der Gewinnmaximierung einiger Weniger und schafft nicht mal menschenwürdigen Arbeitsplätze. Wir finden es richtig, dass dieses Thema endlich mal in einer breiteren Öffentlichkeit diskutiert wird.

Die Fleischrebellen setzen auf Regionalität:
Das Saalower Kräuterschwein, das Fläminger Strohschwein, unser köstliches Full-Blood Wagyu aus Mecklenburg – alles Produkte von “um die Ecke”, bei kleinen regionalen Schlachtern verarbeitet und frisch gereift oder von unserem Freund und Dry-Aging Meister Nils veredelt.
Es lohnt sich all das auszuprobieren.
Da viele dieser Produkte nur eingeschränk verfügbar und immer schnell ausverkauft sind, lohnt sich unser Newsletter.
So bist Du immer aktuell informiert, wenn frisch Ware bei uns eingetroffen ist!

Alle weiteren Informationen zu den einzelnen Produkten findest Du jeweils auf den Produktseiten unter dem Reiter HERKUNFT.